Loriks Rückblick September 2021

Meine Zeit während der Quarantäne

Mitte September musste ich in die Quarantäne, weil ich positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Das Beste war, ich hatte sehr viel Zeit Netflix zu schauen und habe eine neue Serie angefangen zu schauen. Sie ist gut gemacht und ich konnte mich problemlos in die Personen hineinversetzen. Das war Genuss pur 🙂 .

Irgendwann war der Spass dann leider vorbei und ich musste noch ausstehende Aufgaben der Schule erledigen. Es gelang mir gut, mich auf die Matheprüfung während der Quarantäne vorzubereiten. Ich hatte mit meinen Freunden viel geübt und es hatte sich auch gelohnt, weil ich eine Sechs geschrieben habe.

Am Ziel: Der Lehrvertrag

Mein Ziel der dritten Sekundarstufe habe ich geschafft. Ich habe eine Lehrstelle und habe den Lehrvertrag unterzeichnet. Wie es mir auf dem Weg dahin ergangen ist, darüber habe ich bereits in einem anderen Artikel berichtet. Heute erzähle euch jetzt noch einige Details. Beispielsweise wie genau das Gespräch mit meiner Berufsverantwortlichen und meinen Eltern ablief.

Meine Eltern und ich gingen am Donnerstag 23. September auf der Gemeinde vorbei. Wir begrüssten meine Berufsverantwortliche (Erika Stanger). Als Erstes sprach Frau Stanger einige Punkte an, in denen ich mich verbessern muss, damit ich die Lehrstelle im Jahr 2022 erhalte. Die Englischnote muss gesteigert werden, meine Sozialkompetenzen sollen sich nicht verschlechtern und ich soll mein Schweizerdeutsch verbessern, weil man es in der Gemeinde Affoltern am Albis täglich braucht.

Als Nächstes kam die Berufsmaturität zur Sprache. Der Vertrag wurde ohne Berufsmaturität unterschrieben, aber ich habe die Chance, sie trotzdem zu machen, wenn ich die Aufnahmeprüfung dafür im März bestehe. Mein Entscheid liegt noch nicht fest. Ich werde es mir noch mal genau überlegen und es gemeinsam mit meinen Eltern entscheiden.

Am Schluss wurde es sehr emotional. Meine Berufsverantwortliche hat sich sehr fest für mich gefreut und begann zu weinen. Meine Mutter ist auch sehr emotionale Person und weinte auch mit. Meine letzten Worte zu meiner Berufsverantwortlichen waren : „Ich werde Sie nicht enttäuschen“.

2 Antworten auf „Loriks Rückblick September 2021“

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: