Julians 12 von 12 im November 2021

Mein kleines, aber feines Frühstück. Normalerweise esse ich nichts zu Hause vor der Schule.
Heute aber hatte ich Lust, etwas zu essen.
Auf dem Weg zur Schule konnte ich dank dem Nebel kaum etwas sehen
Schulschluss
Es geht wieder nach Hause. Inzwischen ist der Nebel weniger geworden.
Zum Mittag gab es Nudeln und Salat dazu.
Das Schulzimmer ist einigermassen aufgeräumt.
Jetzt kann ich ins Wochenende!
Nach der Schule ist der Nebel nochmals dichter geworden.
Geplant war eigentlich mein Torwarttrainig, doch mein Trainer sagte dieses ab, weil er sich verletzt hatte und dieses Training nicht hätte durchführen können.
Schliesslich war ich mit Mardin, Lorik und Loriks kleinem Neffen draussen.
Nachdem Lorik seinen Neffen nach Hause gebracht hatte, sind wir noch zur Jugendarbeit gegangen, um zu schauen, was dort so abging.
Meine Eltern waren in der Zwischenzeit in der Ikea und ich habe ihnen geholfen, ein bisschen aufzubauen.
Am Abend hatte die polnische Fussballnationalmannschaft ein Qualifikationsspiel gegen Andorra.
Dieses habe ich mir angesehen und konnte einen Sieg feiern.
Spät am Abend schaltete ich alle Lichter auf Lila, habe mich für den Rest des Abends entspannt und war ein wenig am Handy.

4 Antworten auf „Julians 12 von 12 im November 2021“

  1. Ich finde den Tag von dir sehr abwechslungsreich. Du gehst in die Schule, gehst raus mit Freunden und schaust Fussball. Finde ich sehr cool.

    1. Danke für deinen Kommentar!
      Ich bin mir ziemlich sicher, dass es Tage gibt, bei denen der Tagesablauf bei dir ziemlich ähnlich verläuft, so wie ich dich kenne. (;

Schreibe eine Antwort zu Julian Foltyn Antwort abbrechen

%d Bloggern gefällt das: