Edonits Monatsrückblick im November 2021

Besuch bei Verwandten

Ich war Anfang November zu Besuch bei meinem Onkel. Er hat einfach so viele Verwandte eingeladen. Wir haben alle etwas gegessen, später Schwarztee getrunken und ein paar Sonnenblumenkerne gegessen. Danach kämpfte ich aus Spass ein bisschen mit meinem Onkel und das war auch sehr lustig.

Später hat mir ein Kindheitsfreund geschrieben, weil er erfahren hat, dass ich in Wohlen bin. Er ist eigentlich in Affoltern am Albis aufgewachsen, doch vor zwei Jahren nach Wohlen „ausgewandert“. Mein Cousin und ich sind dann mit ihm und ein paar anderen Freunden rausgegangen. Wir waren im Coop und sind ein wenig herumspaziert. Wir hatten Spass, bis mein Cousin und ich um ca. 23:00 Nachhause gehen mussten.

Migrationsportrait

Mitte November (d.h. 18. November) mussten wir das Migrationsportrait abgeben. Ich war am 13. November erst bei Kapitel 3, und das heisst, noch überhaupt nicht weit. Ich stand unter Zeitdruck, weil ich gleichzeitig noch zwei Prüfungen hatte. Zwei Tage vor dem Abgabetermin habe ich noch bis spät in die Nacht mein Migrationsportrait fertiggestellt.

Ich hatte schlecht geplant und mir dadurch selber Stress gemacht. Hätte ich besser geplant, wäre dieser Zeitdruck nie passiert. Aus dem Migrationsportrait habe ich gelernt, dass das Planen bei einem Projekt sehr wichtig ist.

Das Migrationsportrait hat mir am Anfang nicht so gefallen, doch als ich mich in die Sache konzentriert hineinversetzte, machte es mir richtig Spass. Durch das Migrationsportrait habe ich sogar meinen Cousin ein wenig besser kennengelernt, obwohl ich ihn schon lange sehr gut kenne.

Eine Antwort auf „Edonits Monatsrückblick im November 2021“

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: