Patricias Monatsrückblick Januar 2022

Für mich ist der Monat Januar schnell vergangen. Ich habe einiges gemacht, was mir sehr Spass machte, aber auch Dinge, bei denen es um meine Zukunft geht.

Bewerbung

Ich habe mich am 4. Januar bei activepersonal AG in Zug als Büroassistentin beworben. Am 6. Januar bekam ich eine Nachricht, dass ich mich melden sollte, weil sie Interesse an mir hätten. Ich machte einen Termin für das Vorstellungsgespräch ab.

Am 10. Januar war es dann so weit. Ich war sehr nervös, aber ich gab mein Bestes! Am Endes des Gesprächs sagte die Personalverantwortliche, ich solle mich bei echtem Interesse bei ihr melden. In diesem Falle könne ich eine dreitägige Schnupperlehre machen.

Ich rief sie gleich am nächsten Tag an. Und so konnte ich von Montag, 24.1. bis Mittwoch, 26.1. schnuppern gehen.

Schnupperlehre

Von Anfang an waren die Mitarbeiterinnen freundlich mit mir. Die Firma sucht Personal für Baustellen. Ich arbeitete im Büro und sehr viel mit Papier, Telefon und Computer, aber hauptsächlich am Telefon.

Ich musste zum Beispiel die Lebensläufe anschauen und diese Personen anrufen und fragen, ob sie schon eine Arbeit gefunden haben oder nicht. Die meisten, die ich angerufen habe, waren Portugiesen oder Spanier. Für mich war das kein Problem, mich mit ihnen zu verständigen. Ich bin Portugiesin, aber in Spanien geboren.

Ich druckte auch Dokumente aus oder scannte sie ein. Dann durfte ich Interviewtermine für die Chefin abmachen. Einige Personen waren nicht erreichbar, aber mit drei konnte ich einen Termin festlegen.

Abschlussprüfung

Am letzten Tag des Schnupperns musste ich eine Prüfung machen. Eine Mitarbeiterin gab mir zwei Broschüren über die Regeln des Hochbaus und des Tiefbaus. Hochbau ist eine Arbeit, bei der man oberhalb der Erde arbeitet, z. B. Häuser bauen. Tiefbau sind die Arbeiten, die unterhalb der Erde stattfinden, z. B. die Kanalisation.

Diese Prüfung bestand aus zwei Teilen, einem über den Hochbau und der andere über den Tiefbau. In der Prüfung über den Hochbau und erreichte ich eine Punktzahl von 880. Bei der Tiefbau-Prüfung sogar 970! Als ich die Prüfungen beendet hatte, musste ich das Zertifikat der Mitarbeiterin schicken, weil sie schauen wollte, ob ich die Regeln verstanden hatte.

Abschlussgespräch

Am Ende der Schnupperlehre rief mich die Chefin, um mit mir das Feedback zu besprechen. Sie sagte zu mir, dass ich sehr gut gearbeitet hätte. Dass ich auch gute Arbeit am Telefon geleistet habe, aber noch zu schüchtern sei, um laut zu sprechen. Sie betonte auch, dass ich sehr selbstständig war und fast nie Hilfe brauchte.

Anschliessend sprach sie mit mir über die Lehrstelle. Sie sagte zu mir, dass ich mich anfangs März mich bei ihr melden solle, wenn ich Interesse an der Lehrstelle hätte. Vorher würde sie die Bewerbungen noch nicht anschauen.

Drückt mir die Daumen

Ich habe mich anfangs März bei ihr gemeldet und sie versprach, sich per E-Mail bei mir zu melden, sobald sie mehr weiss. Jetzt muss ich warten, aber werde weiterhin Bewerbungen abschicken.

Wünscht mir Glück, dass ich diese Lehrstelle kriege! 🙂 🙂

So sah mein Arbeitsplatz aus

4 Antworten auf „Patricias Monatsrückblick Januar 2022“

  1. Liebe Patricia, ich sehe das dein Januar viel mit Lehrstellensuche zu tun hatte. Was hast du denn noch so gemacht, das dir Spass machte?

    1. Liebe Aresa
      Ja mein Januar hatte viel mit Lehrstelle zu tun. Ich hatte auch Spass ich war auch mit meine Freunde auch draussen und hatte auch viel Fussball Training.

  2. Liebe Patricia, Hoffentlich bekommst du die Lehrstelle! Ich finde, du hast in deinem Artikel gut erklärt, was du beim Schnuppern gemacht hast und du hast auch gut beschrieben, wie dein Bewerbungsprozess bis jetzt so ablief. Ich wünsche dir viel Glück!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: