Muhameds Januar 2022 Rückblick

Über den Januar kann ich viel berichten, es war ein guter Monat.

Comicworkshop

Meine Klasse machte an einem zweistündigen Comicworkshop. Wir erhielten 3 Blätter und mussten Kreise zeichnen. Danach sagte Herr Baummann, dass wir die Gesichter ausfüllen sollten. Ich hatte mitgenommen, egal, wie schlecht ein Bild ist, auf seine eigene Art ist es auch schön. Und ich kann miserabel zeichnen.

Neues FIT-Ziel

Mein Kollege Melvin schlug mir vor, mal das Zeichnen von Graffitis auszuprobieren. Ich habe es versucht. Es gefällt mir, weil ich mir da automatisch mehr Mühe gegeben habe als sonst. Ich setzte mich neben ihn, damit er mir Tipps geben kann, wie ich es am schönsten zeichnen kann. Ich fand es beispielsweise schwer, wie man den Boden der Spraydose zeichnet, aber hat er mir gut geholfen.

Weil es mir Spass macht, habe ich „Griffiti zeichnen“ als neues FIT-Ziel gewählt und werde jetzt jeden Mittwoch daran arbeiten.

Lesung

An einem Montagnachmittag gingen wir mit meiner Lehrerin an eine Lesung. Patrick Addai teilte uns mit, wie das Leben früher in Ghana gewesen war. Dazu erzählte er Geschichten aus der Zeit seiner Gross- und Urgrosseltern.

Während der Sklaverei mussten die Kinder lernen, zu lügen. Hätten sie, wie es für Kinder normal ist, die Wahrheit gesagt, dann wären die Eltern der Kinder gefunden, gefangen und verkauft worden. Auch erklärte er uns, woher der Begriff Black Friday stammt.

Er sagte, dass Afrika nicht so arm ist, wie man denkt. In Afrika gibt es auch schöne Städte. Und die Menschen in Afrika haben einen grossen Schatz – ihre Geschichten. Darüber schreibt Patrick Addai seine Bücher für Kinder und Erwachsene.

Mein Projekt

Ich arbeite an einem Projekt, wie jeder andere Drittklässler auch. Ich stelle einen Tisch her, bei dem ich auch schweissen muss. Wenn man beim Schweissen einen Fehler macht, dann muss der Fehler abgesägt werden. Das ist mir passiert. Ich hatte Freude, endlich mit dem Schweissen fertig zu sein, aber dann kam der Fehler dazwischen. Aber das kann jedem passieren.

Männerarbeiten 🙂

Es war ein sonniger Tag. Mein Vater, mein Schwager und ich beschlossen, die Autos zu waschen, weil die dreckig waren. Wenn ihr die Marke wissen möchtet, es waren ein VW Golf, ein Mercedes und ein Audi . Natürlich wurde nicht nur aussen, sondern auch natürlich der Innenraum gründlich geputzt.

Am Ende durfte ich das Auto einparken. Ich parkte sehr nahe an die Wand, aber ohne Kratzer. Den Beweis könnt ihr hier sehen.

2 Antworten auf „Muhameds Januar 2022 Rückblick“

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: