Ein Heroin-Fluch?

Ich bin seit 5 Monaten als Austauschschüler in den USA, an der EF Academy Oxford. Aber jemand ist mir bereits am ersten Tag aufgefallen.

Sie hat lange schwarze Haare und wunderschöne grüne Augen. Am ersten Tag an der Schule kam sie angetanzt und begrüsste mich mit einem Lächeln, welches ich nie mehr aus dem Kopf bekommen werde. Ehrlich gesagt sah sie ein wenig so aus, wie die Wiedergeburt von Amy Winehouse, sie hat sehr viele Ähnlichkeiten mit ihr. Zudem kann sie auch fast so gut singen wie Amy.

Mit der Zeit merkte ich, dass sie immer blümeranter aussah. Ihre Augenringe wurden grösser und sie nahm sehr viel ab, oft sahen ihre Augen aus wie Stecknadeln. Eigentlich wusste ich schon, was los war, aber ich wollte sie nicht darauf ansprechen. Ihr Name ist Jane, sie ist ebenfalls eine Austauschschülerin, jedoch aus Norwegen.

Jane und ich verbrachten viel Zeit zusammen, sie war im Cheerleading-Team und ich im Football-Team. Deshalb kamen wir uns auch im Laufe der Zeit näher. An einem Tag, erzählte sie mir, dass sie nicht mehr im Cheerleading-Team wäre, ich hatte ab diesem Zeitpunkt viele Fragen. Bis ich mich eines Tages getraute nachzufragen: „Jane, I wanted to ask and I really just want you to be honest with me. Are you using heroin?“

Also um ganz simpel zu sein, fragte ich, ob sie in der letzter Zeit Heroin drückte. Meine Vermutung war richtig, sie war zu einer Fixerin geworden. Um ehrlich zu sein, liebte ich sie und ich wollte sie nicht verlieren. Ich hatte Angst, dass sie sich den Goldenen Schuss geben und ich irgendwann in den Medien lesen würde, dass sie eine Heroin-Tote wäre.

Ich liebe sie, es kann nicht sein, dass jeder, den ich liebe – an Heroin stirbt.

Dieser Text ist Teil der ABC-Etüden:  3 Begriffe in maximal 300 Wörtern.

Die Wortspende für die Textwochen 25/26 des Jahres 2022 stammt von Donka mit ihrem Blog OnlyBatsCanHang. Sie lautet: Wiedergeburt, blümerant, antanzen.

6 Antworten auf „Ein Heroin-Fluch?“

  1. Es ist schlimm, so etwas zu erfahren und das Gefühl zu haben, nicht helfen zu können. Aber vielleicht gibt es ja doch noch eine Möglichkeit, auf die dein Protagonisten-Ich nicht gekommen ist? Ich würde es beiden wünschen …
    Danke dir, schön, dass du mitgeschrieben hast!
    Abendgrüße in die Schweiz! 🌳🍷🥨👍

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: