Mai 2022 Rückblick Muriel

Allgemeines über den Mai

Im Mai hatte ich immer ziemlich viel Programm. Eigentlich nur meine Projektarbeit. Ich musste mich etwas beeilen und mein Projekt zu Ende bringen. Ich war ziemlich im Rückstand und musste deswegen alles geben, um alles fertig zu kriegen. Der Grund war sicherlich, dass ich etwas spät damit begonnen hatte und deswegen etwas unter Zeitdruck stand.

Letztlich habe ich es doch geschafft, mein Projekt zeitgerecht abzugeben und war sehr froh darüber. Ich bin zufrieden mit meinem Endresultat, dies war sehr wichtig für mich.

Ansonsten war ich viel mit Kollegen und Kolleginnen unterwegs. Ich ging am 22. Mai den FCZ Match mit Freunden schauen, war an einer Geburtstagsparty von einem Kollegen und verbrachte sonst viel Zeit draussen. Es war meistens schönes Wetter und dadurch konnten wir die gemeinsame Zeit sehr gut nutzen. Ebenfalls ging ich anfangs Mai mit Kolleginnen nach Zürich, wo wir gemeinsam zu Abend gegessen haben.

Auffahrt

An Auffahrt fuhr ich mit meiner Familie ins Tessin. Wir fuhren am Mittwochabend los und kamen am Samstag wieder zurück. Wir besitzen ein Rustico in der Nähe von Aurigeno. Es liegt auf einem Hügel und man benötigt ungefähr zwei Stunden, um diesen Ort zu erreichen.

Es war wunderschönes Wetter und wir genossen die Sonne. Wir verbrachten die Zeit oft draussen an der frischen Luft und haben verschiedene Dinge unternommen. Oft waren wir in Ascona und haben lecker zu Abend gegessen. Ich mag diesen Ort sehr, denn es ist eine wunderschöne Gegend, am See mit all den Bäumen herrscht eine sehr angenehme Stimmung.

Ebenfalls waren wir oft spazieren oder an der Maggia. Die Maggia ist ein 60 km langer Fluss im Kanton Tessin. Der grösste Teil des Flusses kommt von den Tessiner Alpen. Das Wasser im Fluss fliesst anschliessend in den Lago Maggiore.

Jedoch hatte ich noch einiges zu tun für meine PU-Dokumentation. Ich nahm also den Laptop meines Vaters mit, meinen Stick, damit ich auch ohne Internet Zugriff auf meine Dateien hatte und arbeitete im Tessin noch etwas daran. Es war mehr ein Korrigieren und Überarbeiten. Mein Vater nahm sich Zeit für mich und half mir dabei, bis ich die Dokumentation fertig gestellt hatte.

Eine Antwort auf „Mai 2022 Rückblick Muriel“

  1. Ich finde es sehr gut, wie ausführlich du geschrieben hast. Wie du weisst, hatte ich ja das gleiche Problem mit dem Projekt. Aber zum Glück wurden wir doch noch rechtzeitig fertig. 🙂

Schreibe eine Antwort zu luanagraf Antwort abbrechen

%d Bloggern gefällt das: