Fuads Tipps, die ihr beim Start in der OSA braucht

Hallo, heute gebe ich euch Tipps, wie ihr entspannt starten könnt und das auch ohne Probleme. Danach werde ich euch 2 Lehrpersonen vorstellen und Tipps geben, wie man mit ihnen sich gut klarkommt.

Der Start in der OSA – so machst du einen guten Eindruck

Was könnte man machen, wenn man am ersten Tag einen guten Eindruck machen will? Ich kann euch eins verraten. Macht euch weniger Gedanken darüber, wer eure Lehrpersonen sind. Hauptsache, ihr kommt pünktlich und am richtigen Ort an.

Falls ihr Geschwister oder Familienmitglieder habt, die schon im Ennetgraben sind, fragt ihn/sie, wo das Zimmer ist. Falls ihr niemand habt, der euch helfen kann, dann ist das kein Problem. Es gibt eine Tafel, auf der angezeigt wird, wo sich euer Klassenzimmer befindet.

Danach mit „Motivation“ reingehen und sich dort hinsetzen, wo eure Lehrperson es sagt und warten. Nach der Begrüssung durch die Schulleitung gibt es eine Tour durchs ganze Schulhaus. Dort müsst ihr zeigen, dass ihr Interesse habt. Stellt Fragen, aber auch nicht zu oft, sonst nervt ihr eure Lehrperson. Interesse zeigen, das wirkt sehr, das kann ich euch garantieren. Aber das heisst jetzt nicht, dass ihr danach machen könnt, was ihr wollt.

Ihr müsst diese Haltung beibehalten, egal, bei welcher Lehrperson ihr seid. Seid diszipliniert, aufmerksam und freundlich. Das wird einen guten Eindruck hinterlassen.

Frau Rauber

Wenn ich euch vorstellen darf: Frau Rauber. Eine Lehrperson mit Leidenschaft für Geschichte und einem Rieseninteresse daran, mit allen Schüler:innen einen kleines, persönliches Gespräch zu führen, um sie besser kennenzulernen.

Frau Rauber

Sie ist nett, solange man alles erledigt, was sie als Aufgaben gibt. Frau Rauber ist eine Lehrperson, die gerne mit allen eine Gruppenarbeit macht. Sie hat immer Freude, wenn man über ein Thema diskutiert und die eigene Meinung sagt. So weiss sie, was euch interessiert und welche Themen ihr spannend findet, um weiter daran zu arbeiten.

Was sie nicht mag, ist schlurfen. Schlurft ihr, dann wird sie euch immer daran erinnern, die Beine zu heben und ihr müsst so lange üben, bis ihr nicht mehr schlurft. Was sie auch noch aufregt ist, wenn man die Konzentration stört oder die gute Stimmung in der Klasse ruiniert.

Sie verteilt im schlimmsten Fall Einträge und dann müsst ihr um 07:00 kommen und sie abarbeiten. Ein kleiner Funfact über Frau Rauber ist, man kann sie mit Coca-Cola Zero bestechen 😜 . Wenn ihr mehr über Frau Rauber wissen wollt, dann könnt ihr hier nachlesen.

Frau Sidler

Frau Sidler mit Kira

Ich hatte zwar nur 1 Jahr Unterricht bei Frau Sidler, Aber ich kann euch trotzdem einige Tipps geben, was man in ihrem Unterricht macht und beachten soll.

Sie liebt die Natur von ganzem Herzen, sie redet gerne über Tiere und sie hatte einen Lieblingssatz, den sie immer am Anfang der Lektion gesagt hat: „Willkommen im grössten Schulzimmer der Welt“. Ich hatte ein Jahr lange Waldunterricht bei ihr 🙂 .

Sie ist meistens optimistisch und versucht, jeden zu motivieren beim Unterricht mitzumachen und auch in den Schülern das Interesse zu wecken. Sie hatte ihren Hund dabei, falls das alles nicht richtig funktionierte mit der Aufheiterung. Man könnte sagen, der Hund namens Kira, war der Plan B.

Frau Sidler mag es, über ihre Themen zu sprechen. Aber für sie ist es auch wichtig, dass der Unterricht planmässig fertig wird und es keine Verzögerungen gibt. Sie hasst es, wenn man in einer Gruppenarbeit nicht zusammenarbeitet und nicht den anderen hilft.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: