Meine aufregendsten Momente in den vergangenen 12 Monaten

Türkei

Vom 22. April bis zum 30. April waren meine Familie und ich in der Türkei. Die ersten fünf Tage verbrachten wir auf dem Land und haben uns dort mit unseren Verwandten getroffen. Es hat mir sehr gefallen, denn um uns war überall Natur. Wir haben sehr süsse, frei laufende Hunde gesehen. Es war nur etwas schwierig mit der Kommunikation, da ich weder Türkisch noch Kurdisch spreche.

Die restlichen vier Tage verbrachten wir in Istanbul, was ein starker Kontrast zum Dorf war. Denn in Istanbul war sehr viel los und es gab so viele Menschen. Wir haben dort in einem schönen Hotel übernachtet. Besonders gefielen mir die Moscheen, die wir uns angesehen haben.

Wir waren auch auf dem Basar. Eine interessante Erfahrung, da es so viel Verschiedenes zu sehen gab. Die Verkäufer/innen waren mir jedoch zu aufdringlich, was es etwas anstrengend machte.

Von der Reise bin ich insgesamt begeistert und es war auch schön, die Verwandten wiederzusehen.

Dean Lewis

Ich war am 7. Oktober mit meinen zwei guten Kolleginnen an einem Konzert von Dean Lewis. Wir mussten uns noch etwas gedulden, da erst der Voract Anson Seabra kam. Anson Seabra hat schon gute Stimmung gemacht, aber ich habe mich trotzdem sehr gefreut, als Dean Lewis auf die Bühne kam.

Obwohl es viele Leute dort gab und eng war, konnte man gut auf die Bühne sehen. Wir sangen lauthals mit. Mir hat das Konzert super gefallen, hauptsächlich zwei Lieder von ihm: Half a Men und How do I say Goodbye. Ich höre schon länger seine Lieder, aber hätte meine Freundin nichts gesagt, hätte ich nicht gewusst, dass er nach Zürich kommt.

Energy Star Night

Am 18. November war ich mit einer guten Freundin in Zürich an der Energy Star Night. Ich war sehr aufgeregt! Als wir dort ankamen, gab es am Eingang schon eine lange Schlange. Da wir Stehplätze hatten, wurde es eng.Um die Liedtexte besser zu kennen, habe ich vor dem Konzert noch viele Lieder von den Künstlern angehört.

Wir mussten uns noch etwas gedulden, bis es dann losging. Die Stimmung war bombastisch, alle haben mitgesungen und mitgetanzt. Das Konzert gefiel mir ausgezeichnet, es gab auch tolle Künstler. Die Lieder von James Arthur sowie James Blunt habe ich sehr genossen. Es war ein schönes Erlebnis und ich freue mich dieses Jahr erneut hingehen zu können.


Dieser Artikel wurde von Tanja Rehmers Blogparade inspiriert. Sie rief dazu auf, über die schönsten Erlebnisse der letzten 12 Monate zu berichten.

2 Antworten auf „Meine aufregendsten Momente in den vergangenen 12 Monaten“

  1. Liebe Helin
    Dein Artikel hat mir sehr gefallen, du hast alles sehr ausführlich und sehr spannend erzählt. Zusätzlich gefiel mir deine tolle Wortwahl. Die Energy Star Night musste ein sehr schönes Erlebnis gewesen sein. Ich freue mich auch bereits auf das kommende.
    Maya

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: