2032 – Ayaz erzählt aus seinem Leben

Ich bin 26 Jahre alt und lebe im Jahr 2032. Die Autoprüfung habe ich schon lange gemacht und ich besitze ein eigenes Auto. Ich lebe in einer WG in Zürich Sihlcity, weil es nah an der Schule ist, wo ich arbeite. Ich bin als Lehrer in der Sekundarschule tätig und unterrichte meine erste Klasse in Sport, Mathe, Geometrie, Chemie und Natur und Technik.

Nach den harten Arbeitstagen verbringe ich das Wochenende mit meinen Freunden und der Planung für den Unterricht der kommenden Woche. So sieht mein Leben während der normalen Unterrichtszeit aus.

In den Ferien werde ich Prüfungen korrigieren und reisen. Ich wollte schon immer mal reisen. Nach Spanien, Portugal, Ibiza und auf mehrere Inseln und in weitere Länder. Auf Ibiza lasse ich mir mein erstes oder zweites Tattoo stechen, geniesse verschiedenes Essen und bilde mich mit verschiedenen Kulturen weiter.

Nach den erholsamen Ferien werde ich wieder unterrichten. Dennoch will ich versuchen, auch etwas Freizeit zu bekommen, damit ich nicht mich selber verliere. Wenn ich irgendwann wieder etwas anderes studieren möchte, dann wird es Psychologie sein.

Auch als Psychologe wohne mit den gleichen Personen in der WG, in der Nähe meiner Praxis. Dorthin gehe ich auch mindestens viermal in der Woche und höre den Menschen zu. Ich gebe Ratschläge und versetze mich in verschiedene Situationen. So geht es die ganze Woche. Durch die vielen verschiedenen Menschen und den unterschiedlichen Situationen wird es nie langweilig.

In den Ferien reise ich, lerne die Kulturen Anderer kennen und lasse mir weitere Tattoos stechen. Nach den Ferien bin ich wieder in der Praxis und helfe weiterhin Menschen.

Ich wollte immer gerne Lehrer werden, weil ich gerne mit Kindern arbeite und gerne jemandem etwas beibringe. Gleichzeitig wollte ich auch gerne Menschen zuhören und helfen. Deshalb stelle ich mir meine Zukunft in zwei Berufen vor und ich versuche das auch zu erreichen.

Die zwei Szenarien sind sich sehr ähnlich. Ich bin mir aber ganz sicher, dass ich reisen werde. Damit meine Zukunft gelingen wird, muss ich meine Lehre beenden und die BMS mit einer Note von mindestens fünf abschliessen. Anschliessend muss ich natürlich auch noch die KME machen und bestehen. Ich kann mir meine Zukunft schlecht anders vorstellen, obwohl ich das schon versucht habe.

Diesen Text habe ich geschrieben, indem ich mir meine Ziele vor Augen gehalten habe.

Eine Antwort auf „2032 – Ayaz erzählt aus seinem Leben“

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: