Be Free, Be You

Für das zweite Semester habe ich das Motto „Be Free, Be You “ ausgewählt. Ich habe mich mein ganzes Leben lang immer angepasst und so verhalten, dass alle mit mir zufrieden waren. Ich machte alles, was andere Menschen mir gesagt haben, ich war immer das brave, gehorsame Mädchen.

Das habe ich nur gemacht, damit man mich mag und ich beliebt bin und um viele Freunde zu haben. Ich bin auch immer Menschen hinterhergerannt, die mich nicht mal mochten und sich nicht für mich interessierten, denen ich eigentlich egal war.

Das will ich nicht mehr. Ich will frei sein, ich will mich gut fühlen und ich will sein, wie ich bin. Ich werde nicht mehr Menschen hinterherrennen, die mir keine Aufmerksamkeit schenken, sondern wende mich Menschen zu, dir mir guttun.

Schwierigkeit mit Nein-sagen

Meine grösste Schwierigkeit ist, dass ich immer «Ja» anstatt «Nein» sage. Und weil ich immer «Ja» sage, haben sich die Menschen daran gewöhnt. Sie wissen, dass ich nie «Nein» sagen würde. Deshalb übertragen sie mir immer und immer wieder Aufgaben und wissen, dass ich alles zuverlässig erledigen werde.

Ich will die Leute, die mich ausnutzen, die von mir profitieren, aber mir nichts geben und mich nicht schätzen, aus meinem Leben entfernen. Wie ich das genau angehe, darüber werde ich den Sportferien noch nachdenken. Aber ich werde mich ändern!

Ich beginne mit mir

Die zwei Wochen Sportferien haben mir geholfen, mich auszuruhen und mehr an mich zu denken. Ich konnte die Sportferien nutzen, um mir zu überlegen, wie ich mich verändern und verbessern möchte.

Ich habe ein wenig meinen Style gewechselt und fast jeden Tag eine neue Frisur ausprobiert. Auch veränderte ich meine tägliche Routine. Ich zeichne und höre gleichzeitig Musik, um mich zu entspannen und auszuruhen. So bin ich auch nicht die ganze Zeit am Handy oder schaue fern.

4 Antworten auf „Be Free, Be You“

  1. Liebe Mariana
    Ich finde dein Motto sehr schön. Ich war in einer ähnlichen Situation und kann dich und deine Gedanken sehr gut nachvollziehen.
    lg Luana

  2. Wow! Das hört sich aber interessant an. Du hast den Beitrag sehr gut geschrieben. Ich wünsche dir noch viel Erfolg auf dieser Reise!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: