Seelenverwandte

Eine beste Freundin zu haben, ist wundervoll. Aber ab wann kann man jemand beste Freundin nennen? Wenn sie einen versteht? Na ja, eine andere Person auf dieser Welt tut das vielleicht auch. Persönlich finde ich den Begriff „Beste Freundin“ eigentlich schön. Ich denke aber nicht, dass es so etwas wie eine beste Freundin auf dieser Welt gibt.

Die Welt ist voller verschiedener Arten von Menschen. Menschen kommen und gehen und nichts bleibt für immer. Nicht einmal die Liebe besteht ewig, denn der Tod trennt Menschen eines Tages voneinander, egal ob man das möchte oder nicht. Na klar, man kann jetzt sagen, dass die Seelen immer vereint bleiben werden. Aber werden sie das wirklich? So richtig bestätigen konnte dies ja bis jetzt niemand.

Alles nimmt eines Tages ein Ende und man kann meistens nicht kontrollieren wann. Wie ich schon oft in meinen Beiträgen gesagt habe, gibt es immer Ausnahmen. In so ziemlich allen Aspekten, die es gibt. Es kann nicht sein, dass etwas genau so sein und bleiben muss, wie es bereits ist. Niemand hat gesagt, es sei jemals zu spät für eine Veränderung. Oder liege ich da falsch?

Kommen wir also zum Thema „Beste Freundin“ zurück. Dieser Begriff wird heutzutage ständig benutzt und, wie ich finde, auch viel zu schnell. Kann man eine Person, die man erst seit einem oder zwei Monaten kennt, als „Beste Freundin“ bezeichnen?

Wie zuvor erwähnt, bin ich kein grosser Fan von diesem Wort. Es wird oft missbraucht und Gefühle werden dadurch auch regelmässig verletzt. Leute benutzten den Begriff, um eine Person zu beschreiben, mit der man sich gut versteht. Aber wieso? Oft ist es doch so, dass Menschen denken, sie seien die beste Freundin von jemand, was sich dann als anders herausstellt. Das erleichtert das Leben nicht. Es kann so verletzend sein, dass man im Selbstmitleid versinkt und da nicht mehr hinauskommt.

Das Wort „Seelenverwandte“ hat für viele, die gleiche oder eine ähnliche Bedeutung wie „Beste Freundin“. Jedoch handelt es sich dabei um zwei ganz unterschiedliche Dinge und sie lassen sich meiner Meinung nach zu 99 % nicht miteinander vergleichen. Eine „Beste Freundin“ ist jemand, mit dem man sich gut versteht, jemand, dem man vertrauen kann und der einen unterstützt.

Eine Seelenverwandte ist meiner Meinung nach eine Person, mit der man eine „psychische Verbindung“ hat. Ich finde es noch recht schwierig zu erklären, was es mit dieser „Verbindung“ so auf sich hat. Aber ich versuche es einmal für euch.

Ein Seelenverwandter fühlt gleich wie ihr, denkt gleich wie ihr und handelt in verschiedenen Situationen gleich wie ihr. Seelenverwandte spüren, was in dem anderen vor sich geht, ohne dass sie miteinander sprechen müssten. Und wenn sie miteinander sprechen, sind sie auf einer Wellenlänge und haben keine Angst, dass die andere Person sich im Hinterkopf lustig macht oder denkt, dass man ein Vollidiot sei.

Ich kann mir denken, dass viele Leute mir jetzt widersprechen werden, nachdem sie diesen Beitrag gelesen haben. Das ist natürlich völlig ok. Es gibt nicht immer nur eine Sichtweise auf etwas, was auch etwas Schönes sein kann.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: