Mein Projektwoche-Rückblick 2023

Am 17. April hatte ich Projektwoche. Ich war bei Just Dance angemeldet.

Am Montag haben wir uns begrüsst und dann haben wir denn Starttanz geübt. Nach der grossen Pause haben wir zwei Stunden Paartanz gemacht. Paartanz bedeutet, dass man mit einem Partner oder einer Partnerin zusammen tanzt.

Man übt verschiedene Schritte. Das geht so: Ein Fuss geht nach hinten und der andere nach vorn und der Partner muss zuerst einen Fuss nach vorn und dann einen nach hinten machen. Wenn die Dame sich drehen muss, dann hält der Mann sie hinten am Rücken. Er muss wissen, wann sie sich dreht, sonst geht das schief.

Wir haben auch eine professionelle Tänzerin kennengelernt. Sie hat uns verschiedene Tänze und Schritte gezeigt. Die übten wir dann auch, aber natürlich Schritt für Schritt und langsam. Die Schrittabfolge war herausfordernd für mich und für die anderen Kindern, aber trotzdem habe ich es sie schnell gelernt.

Wir besuchten sie in ihrem Tanzraum, der hier in Affoltern a.A. ist. Da sie auch Hiphop tanzt, zeigte sie uns einige Hiphop-Schritte. Wir hatten Spass, weil wir viel getanzt haben, aber es war auch anstrengend.

Wir acht Mädchen mussten 2-3er Gruppen bilden, um uns einen eigenen Tanz auszudenken. Das war eine grosse Herausforderung für uns. Erst suchten wir ein gutes, passendes Lied. Danach ging es an die Abfolge der Schritte und wie wir uns aufstellen wollten. Den Ablauf der Schritte musste jede auswendig kennen.

Wir stellten uns als Pyramide auf. Hinten standen drei Mädchen, in der Mitte zwei, davor nochmals zwei und zuvorderst eine Person allein. Wir haben jeden Tag geübt und wir mussten es auch den anderen vorzeigen, damit sie uns Feedbacks geben können.

Wir haben von Minute zu Minute und von Tag zu Tag mehr gelernt. Wir haben auch versucht schneller zu tanzen, aber das war zu schwer für unsere Gruppen, weil wir zu viele Mädchen waren. Aber wir konnten den Tanz am Ende und haben ihn nochmals den anderen vorgezeigt.

Immer vor dem Mittag haben wir Balkantanz getanzt. Nicht alle konnten es schon, aber sie haben geübt und es gab lustige Momente dabei.

Alls alle den Balkantanz konnten, hat uns unsere Projektlehrerin gefilmt. Danach machten wir eine Stunde Yoga. In der zweiten Stunde machten wir in Zweiergruppen Massagen mit einem Ball. Das hat gekitzelt und dann musste ich lachen. Meine Partnerin musste auch lachen. Wir haben uns mit der Massage abgewechselt. Erst 10 Minuten sie und dann 10 Minuten ich. Die Massage war angenehm.

Dann vor dem Mittag haben wir nochmals unseren Tanz geübt und unsere Lehrerin hat uns gefilmt, weil ich am Freitag nicht in der Schule war, weil Bayram war.

%d Bloggern gefällt das: