Der komische Cocktail (Dion)

Hallo, ich bin der komische Cocktail, der sich bewegen lässt. Das heisst, ich kann mich bewegen, ich kann wegrennen, tanzen, hüpfen. Und ich lasse niemand meinen Saft trinken (das wäre mein Ende). Ich erzähle euch von meinem Tag, wann ich aufstehe, was ich am Nachmittag mache und wann ich am Abend schlafen gehe.

Ich werde früh am Morgen in der Abwaschmaschine geweckt. Wie ich aufstehe? Eine Frau nimmt mich raus und stellt mich hin. Da stehe ich dann unnütz bis gegen Mittag rum. Zur Mittagszeit kommen mehrere Leute in die Bar und so bekomme ich endlich was zu essen. Normalerweise gibt es einen saftigen Beerensaft mit einem zusätzlichen Schnitz frischer Zitrone.

Heute Nachmittag kommen wie immer Gäste in der Bar vorbei. Einer von denen schaut mich die ganze Zeit an, weil ich sehr lecker aussehe. Plötzlich kommt er auf mich zu und will mich packen. Aber nicht mit mir! Ich schnappe mir mein Mini-Skateboard und fahre ihm davon. Er natürlich hinterher, aber dann fällt er zum Glück hin und ich bin in Sicherheit.

Am Abend kehre ich immer wieder nach Hause zurück. Ich übergebe mich (d.h. ich leere mich aus) und schlüpfe wieder in die Abwaschmaschine. Schliesslich will ich weiterhin hübsch aussehen und gut riechen. Vor allem morgen – da habe ich ein Date mit der Kellnerin!

Ich überlege mir, welchen Cocktail ich in mich reinschütten soll. Ich will doch attraktiv aussehen 🙂 . Vielleicht sollte ich eine saftige Zitrone als Dekoration hereinstecken? Oder Erdbeersaft mit Coca Cola mischen? Gute Idee. Ich schüttelte mich erstmal gut, damit sich die beiden Flüssigkeiten auch gut vermischen. Uh, das fühlt sich toll an 🙂

Und jetzt ist es so weit – die Kellnerin tritt zu mir. Ich begrüsse sie und lasse sie von mir kosten. Ich schmecke ihr, sie trinkt mich bis auf den letzten Tropfen aus.

Ich hätte mir keinen schöneren Tod vorstellen können.

Eine Antwort auf „Der komische Cocktail (Dion)“

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: