So war Fabiennes August 2021

Ich schreibe über die Dinge, die ich im August gemacht habe oder mit denen ich mich befasst habe.

Fussball-Cup gewonnen

Am Mittwoch, 25. August, hat unsere Mannschaft den Fussball Cup der Juniorinnen C gewonnen. Der Match begann pünktlich um 19:30. Ich war ziemlich aufgeregt. Aber als wir die ersten 20 Minuten gespielt hatten, war ich wieder konzentriert und konnte mich beruhigen. Es war ein sehr wichtiges Spiel. Wir haben uns voll engagiert und uns Mühe gegeben, bis der Abpfiff kam.

Wir wussten, dass es Penalty gibt und fünf Spielerinnen von uns schiessen mussten. Natürlich waren wir alle meganervös. Unser Trainer kam zu uns und hat uns beruhigt. Danach sagte er zu mir, dass ich den ersten Penalty schiessen müsse. Ich spürte zwar den grossen Druck, habe mir aber nichts anmerken lassen. Tief durchatmen – Schuss – und TOR!!

Wir haben den Cup gewonnen 🙂

Die Freude war natürlich riesig. Ich rannte direkt zu meiner besten Kollegin Giada und umarmte sie. Aber die Spannung ging weiter. Unsere Gegnerinnen trafen auch 🙁 . Es stand 3:2 und die dritte Gegnerin machte sich bereit. Sie schoss – genau in die Hände unseres Goalis! Das bedeutete, dass wir am Gewinnen waren. Als unser letztes Teammitglied ihren Penalty schoss, beteten und meditierten wir gleichzeitig. Leider nützte es nichts – sie verschoss.

Jetzt musste solange geschossen werden, bis eine Mannschaft ihren Penalty verschoss oder der Ball vom Goalie gehalten wurde. Unsere Nerven lagen blank. Nach zwei versenkten Bällen, verschoss unsere Gegnerin. Wir hatten gewonnen!!!! Wir rannten zueinander und umarmten uns als Team. Wir haben uns riesig gefreut, da wir uns noch nie so angestrengt hatten wie in diesem Spiel.

Monte Generoso

Meine Familie und ich verbrachten Ferien zusammen im Tessin. Wir machten einen Ausflug auf den Monte Generoso. Hoch fuhren wir mit einer Zahnradbahn. Am Anfang hatte ich keine Lust auf diesen Ausflug, da ich dachte, es wäre langweilig. Schliesslich ging ich dann doch mit und es hatte mir sehr gefallen!

Die Fahrt mit der Zahnradbahn dauerte 30 Minuten. Oben angekommen mussten wir noch viele Treppen hochsteigen. Dazu brauchte man eine gute Kondition. Endlich kamen wir bei einem grossen Gebäude an, das wie eine Blume von oben aussieht. Als wir im Gebäude waren, bemerkte ich, dass wir noch höher steigen mussten. Es machte mir ein wenig Angst, als ich merkte, dass ich immer weniger Luft bekam.

Ich habe viele Bilder gemacht, unter anderem auch vom Luganer-See. Ich habe keine Höhenangst. Trotzdem hatte ich Respekt, als wir einen Weg entlangliefen, der direkt am Abhang war. Was mich erstaunt hat, waren die vielen Besucher. Nach einigen Stunden stiegen wir bis zur zweiten Haltestation der Zahnradbahn ab. Wir nahmen die Bahn, um ganz nach unten zu fahren.

4 Antworten auf „So war Fabiennes August 2021“

  1. Liebe Fabienne
    Wow! Wie COOL !!!
    Ich gratuliere dir und deiner Frauschaft ganz herzlich zu diesem Sieg! Super, dass du die Nerven behalten hast.
    Dein ganzer Beitrag ist spannend zu lesen! Freue mich schon darauf, dass du weiter bloggst…
    Liebe Grüsse
    Sibylle Gloor

    1. Liebe Frau Gloor
      Ich danke für Ihren netten Kommentar. Ich freue mich auch riesig darauf, weitere Blog-Artikel zu schreiben.

  2. Ich finde deinen Artikel sehr spannend und du hast wunderschöne Bilder. Glückwunsch für den Gewinn beim Match. Ich war leider noch nie am Luganer-See, ich möchte dort aber unbedingt mal hin gehen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: