So war Viktorijas Oktober 2021

Das Thema dieses Oktober-Rückblicks sind meine Herbst-Ferien. Ich habe vieles erlebt. Zwei Ergebnisse habe ich für euch vorbereitet, über die ich gerne berichten möchte.

Schnupperwoche

In der ersten Ferienwoche ging ich ein zweites Mal in Altstetten im Letzipark als Coiffeuse schnuppern. Dieses Mal ging ich aber für eine Lehre schnuppern. Ich kannte mich dort schon aus und ich kannte auch die Mitarbeiter. Mir ist aber aufgefallen, dass sie einen neuen Lernenden haben, der Yonas hiess.

Ich musste von 09:00-18:00 arbeiten und ich durfte viele Tätigkeiten einer Coiffeuse ausführen, die mir Spass machten. Im Coiffeursalon gab es mehrere Puppenköpfe, an denen ich verschiedene Frisuren machen konnte. Ich durfte den Haaransatz der Puppe mit Conditioner färben, Wickler in die Haare drehen, eine Dauerwelle machen, die Haare mit dem Föhn trocknen und sogar Locken mit der Bürste machen.

Die Mitarbeiter liessen mich sogar Kunden betreuen. Ich durfte sie einkleiden, ihnen etwas zu trinken bringen und ich durfte sogar den Kunden die Haare trocken föhnen. Alle Mitarbeiter haben mich und meine Arbeiten akzeptiert, was ich sehr, sehr toll fand. Ich fühlte mich auch im Team willkommen.

Die Chefin war allerdings nicht dort, was ich sehr schade fand, da sie nicht sehen konnte, wie ich gearbeitet habe. Alle Mitarbeiter haben mich für meine Arbeit gelobt und sie finden, dass ich sehr gut ins Team passen würde, auch wenn ich viel jünger bin, aber das macht ihnen nichts aus. Da ich nur positives von ihnen gehört habe, habe ich auch natürlich eine positive Bewertung bekommen.

Sie haben mir sogar einen Tipp gegeben: Ich soll meine Bewerbung persönlich vorbeibringen, wenn die Chefin wieder hier ist. Das habe ich gemacht und ich warte jetzt und bin megagespannt, denn ich würde mich so sehr darüber freuen, wenn ich eine Lehrstelle dort bekommen würde.

Chill-Woche

Es war die zweite Woche Ferien und ich war total erschöpft und müde vom ganzen Stehen und Arbeiten. In dieser Woche ging ich fast nie raus. Meine Freunde haben mich angerufen, damit ich mit ihnen etwas unternehme, doch ich lehnte jedes Mal ab.

Zeitweise waren sie richtig wütend auf mich, weil ich das ganze Wochenende durchgeschlafen habe. Es war schon Montag und am Montag habe ich auch geschlafen und meine Ferien genossen. Dann ging es schnell, es war Dienstag, dann Mittwoch. Und am Mittwoch habe ich mich entschieden, endlich rauszugehen, denn ich konnte schliesslich nicht die ganze Woche zu Hause bleiben und fernsehen und schlafen.

Ich traf mich mit meiner besten Freundin. Sie hat sich richtig gefreut, mich zu sehen, denn in der ersten Woche ging ich ja schnuppern und da konnten wir uns nicht treffen. Ich ging zu ihr nach Hause. Ihre Mutter und Grossmutter waren auch dort. Es freute mich, die beiden zu sehen.

Ich durfte ihnen die Haare machen. Ich habe ihr Locken gemacht und es hat ihnen gefallen, worüber ich mich sehr gefreut habe. Ihre Mutter hat mich auch gelobt, was mich nur noch mehr motiviert hat, weil ihre Mutter Coiffeuse ist. Den Rest des Tages gingen wir raus, naja nicht wirklich raus. Wir gingen einfach in den Mc Donalds und haben uns da etwas zu essen gegönnt. Wir gingen zur Schule, ja wirklich zur Schule 🙂 . Dort waren auch andere Freunde von uns.

Mein Geburtstag rückte näher und näher. Am Donnerstag ging ich den ganzen Tag mit meiner Mutter shoppen. Meine Mutter wollte mir ein Geburtstagsgeschenk kaufen, aber mit mir zusammen. Dann war schon Freitag und am Freitag ging ich nicht raus. Ich blieb zu Hause, um meiner Mutter mit der Geburtstagsdekoration zu helfen.

Na ja und dann war schon Samstag, mein Geburtstag. An meinem Geburtstag kamen meine Verwandten und ich habe sogar meine beste Freundin eingeladen. Sie ist für mich wie eine Schwester und meine Familie hat meine beste Freundin auch sehr gern.

Ich hoffe, euch hat es Spass gemacht, meinen Eintrag zu lesen. 🙂

2 Antworten auf „So war Viktorijas Oktober 2021“

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: