Marianas Mai Rückblick

Mein Mai war nicht so spannend, aber es hat etwas gegeben, das mir grossen Spass gemacht hat und zwar war es das Fussballturnier … und darüber werde ich euch erzählen.

Am 11. hatten wir ein Fussballturnier in Zürich und mit „wir“ meine ich, Patricia, Dorentina, Fatime, Jamelia, Fabienne und mich. Wir sind bereits während der Lektion zum Bahnhof gegangen, da wir schon um 12:05 dort sein sollten. Während der Zugfahrt haben wir gegessen und ganz viel geredet. Wir hatten ganz viel Spass zusammen, waren aber sehr nervös. Ich spiele gerne Fussball, aber ich hatte Angst, Fehler zu machen und dass wir dann wegen mir verlieren würden.

Als wir in Zürich angekommen sind, mussten wir noch den Bus und das Tram nehmen. Das führte uns genau vor den Eingang der Hallen des Fussballturniers und dort befanden sich schon die anderen Mannschaften.

Wir meldeten uns an, haben uns in der Garderobe umgezogen und haben uns auf dem Fussballfeld aufgewärmt. Nach etwa 40 Minuten konnten wir dann endlich mit dem Spielen anfangen. Insgesamt spielten wir vier Spiele. Wir haben zwei gewonnen, eins spielten wir unentschieden und ein Spiel verloren wir. Trotzdem haben wir es auf den 2. Platz geschafft und sind in der nächsten Runde. Am 1. Juni geht es dann weiter. Frau Oliveri kaufte uns ein Glace, das wir im Zug assen.

Als ich zu Hause angekommen bin, war ich total kaputt und konnte kaum laufen. Ich hatte Schmerzen an meinem ganzen Körper. Am Abend hat mich meine Mutter um Hilfe gebeten, aber ich konnte ihr fast nicht helfen, weil ich so müde war. Während des Abendessens schlief ich. Glücklicherweise hat meine Mutter gesagt, dass ich nicht die Küche aufräumen müsste, weil sie das machen würde. Klar wollte ich ihr helfen, da sie selbst gearbeitet hat, aber leider konnte ich nicht …

Ich bin dann ins Bett gefallen und direkt eingeschlafen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: