Die eine Klasse, die mein Herz mit sich genommen hat

Buchstabieren war nie meine Stärke. Wenn ich buchstabiere, kommt es mir so vor, als ob die Wörter keinen Sinn mehr ergäben. Aber ehrlich gesagt, was ergibt noch Sinn auf dieser Welt? Diese Welt gibt mir nur noch Brechreiz.

Ich arbeite als Lehrerin an einer Sekundarschule. Und meine Jugendlichen zeigen mir oftmals, dass die Welt nicht nur zum Kotzen sein kann.

Eine Klasse hat mein Herz besonders berührt, nicht weil sie ruhig und anständig waren, ganz im Gegenteil. Sie waren die Minions vom Teufel, doch genau deshalb werde ich sie nie vergessen. Jeder von ihnen hatte einen komplett anderen Charakter, jeder hatte seine Macken.

Diese Klasse zeigte mir, dass egal, wie streng ich mit ihnen war, sie nicht aufhören würden, mir auf den Sack zu gehen. Die meisten liebten es, mich zu nerven. Auch wenn sie dafür bestraft wurden und mehr Hausaufgaben bekamen als sonst, machte ihnen das Schulleben mehr Spass als alles andere auf dieser Welt. Die Freude in ihren Gesichtern, wenn sie das Schulzimmer betraten, obwohl sie wussten, dass sie wieder zusammengeschissen werden würden …

Diese Kinder waren so anschmiegsam. Oft war ich sauer auf sie oder sie auf mich, aber genau das hat unsere Beziehung stark verstärkt. Ich mochte jede andere Klasse, die ich hatte, aber keine wird jemals einen so grossen Platz in meinem Herzen einnehmen wie sie.

Es ist schwierig für mich zu sagen, was so speziell an dieser Klasse war. Aber jeder Einzelne kommt mich noch heute besuchen, obwohl sie Besseres machen könnten, als ihre alte Sekundarlehrerin aufzusuchen. Alle, ohne Ausnahme. Oft kommen sie in Gruppen oder sogar als ganze Klasse und ich erhalte durch jeden Besuch die Bestätigung, dass ich am richtigen Platz und Ort tätig bin.

Wenn ich auf dem Sterbebett liege, werden sie wohl meinen letzten Gedanken besitzen. Ich bin ihnen dankbar, für alles.


Dieser Text ist Teil der ABC-Etüden:  3 Begriffe in maximal 300 Wörtern. Die Wortspende für die Textwochen 36/37 des Jahres 2022 stammt von Ludwig Zeidler.

5 Antworten auf „Die eine Klasse, die mein Herz mit sich genommen hat“

  1. Hey, Jessy, cool! Gute Geschichte, guter Flow! Gefällt mir richtig gut. Ich glaube, ich wäre stolz, so eine Lehrerin zu sein, die so geliebt wird – und auch gern eine von den Schüler*innen 😉
    Abendgrüße! 😀

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: