5 lebenswichtige Babysitter-Tipps von Yesenia

Da ich schon seit einiger Zeit babysitte, weiss ich, was für wichtige Punkte es gibt, die man beachten sollte. Meine Mutter hat sie mir gegeben, das heisst, sie hat sie mir einfach so an den Kopf geworfen. Erst habe ich nicht verstanden, was sie meinte. Aber als ich dann mit den Kindern zusammen war, wurde mir klar, was sie meinte. Hier werde ich es euch ausführlich erklären.

Tipp 1: Mach aus allem ein Spiel!

Mach aus allem ein Spiel! Wenn du etwas aufräumen musst, das Kind aber spielen will, dann mach es zu einem Spiel und das Kind wird dir dabei helfen. Hier einige Beispiele: Ihr müsst das Zimmer aufräumen und er/sie möchte nicht, dann sag: „Das ist unsere Arbeit, wir sind Putzfrauen und Putzmänner“. Er/sie darf kein Fernsehen gucken, dann sag einfach: „Wir machen unsere eigene Fernsehshow!“

Tipp 2: Räum immer auf!

Räum immer auf! Das hinterlässt einen guten Eindruck, sodass dich die Eltern weiterempfehlen oder dir sogar noch ein wenig mehr Geld geben. Wenn du siehst, dass die Küche ein kleines Update gebrauchen könnte, dann mach das Update. Alles, was du aufräumst, kommt dir zugunsten. Die Eltern werden begeistert sein.

Tipp 3: Hab Spass!

Hab Spass! Wenn du keinen Spass beim Babysitten hast, dann machst du deinen Job nicht gut und das Kind wird es merken. Wenn du aber Spass hast, dann hat das Kind auch Spass! Es wird begeistert seinen Eltern berichten, wie lustig es mit dir war. Desto lustiger und kindischer, desto besser für dich und das Kind.

Tipp 4: Du bist die Chefin!

Du bist der/die Chef/in! Du wirst bezahlt, um auf die Kinder aufzupassen, nicht sie werden bezahlt, um dich zu hüten. So kannst du dich nicht behandeln lassen, als hättest du nichts zu sagen. Du hast die Zügel in der Hand. Wenn sie etwas machen, das du nicht willst, dann sag es ihnen. Du musst dir aber auch bewusst sein, dass sie noch Kinder sind. Schrei sie also nicht an, sondern sprich mit ihnen, als seien sie Erwachsene. Schau ihnen tief in die Augen und sag ihnen, was dir nicht passt.

Tipp 5: Halte immer Kontakt!

Halte immer Kontakt! Du musst mit ihnen wie mit engen Freunden umgehen. Besuche sie, hüte sie in deiner Freizeit, ohne Geld zu verlangen, mach ihnen Geschenke oder schreib ihnen Karten. Das wird die Eltern und die Kinder sehr freuen und immer einen guten Eindruck hinterlassen! In der Adventszeit kannst du ihnen ja einen kleinen Kalender schenken oder an Halloween kannst du ihnen Süsses schenken.

Das waren meine fünf Tipps für Anfänger beim Babysitten. Beachte, dass das Tipps sind, wie man mit kleinen Kindern umgehen und einen guten Eindruck hinterlassen kann.

2 Antworten auf „5 lebenswichtige Babysitter-Tipps von Yesenia“

    1. Liebe Sarah
      Danke vielmals für deinen Kommentar. Ich bin froh, dass die Tipps hilfreich sind.
      Liebe Grüsse
      Yesenia

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: