5 Tipps an meine Freunde, damit ich mich nach einem Ausraster beruhige :-D (Vanessa)

Ich bin bekannt dafür, dass ich schnell ausraste, und zwar wegen den unnötigsten Dingen. Gleichzeitig bin ich in der Theorie eine Expertin, die genau weiss, wie man Ausraster vermeiden könnte. Aber eben … Theorie ist das eine, die Praxis etwas total anderes.

Tipp 1 – Such dir eine Auszeit

Wenn dich eine Person, eine Menschengruppe, deine Freunde, deine Klasse, deine Lehrperson aufregt, versuch dich davon zu entfernen. Schnapp dir einen Kollegen oder eine Kollegin, dem/der du vertraust und der/die beruhigend auf dich wirkt. Entfernt euch für eine Zeit von den anderen, bis du wieder runtergefahren bist.

Tipp 2 – Mach etwas, das dich ablenkt

Regt dich jede kleinste Sache auf? Mach etwas, das dich zum Lachen bringt und dich gleichzeitig beruhigt. Auto fahren beruhigt mich beispielsweise extrem. Es macht viel Spass, mit vollem Volumen durch die Strassen zu fahren. Kochen ist eine andere Tätigkeit, die mich ruhiger werden lässt. Beispiele für weitere Aktivitäten sind tanzen, singen, zeichnen, schlafen, lesen, …

Tipp 3 – Werde körperlich aktiv

Wenn ich ausraste und sehr laut werde, schlage ich gerne irgendwo rein, in eine Wand, einen Baum, ein Kissen. Ich werfe auch gerne Sachen gegen die Wand, aber davon würde ich abraten, da es gefährlich werden könnte. Was ich auch noch oft mache, ist einfach auf den Boden stampfen und herumspringen, das hilft mir auch extrem und beruhigt mich.

Tipp 4 – Beschäftige deinen Mund …

Wenn ich sehr laut werde, bin ich nicht zu stoppen. Um mich zu beruhigen, esse ich etwas oder wir fahren mit dem Auto herum. Da hören wir Musik, bei der wir alle mitsingen können. Diese zwei Strategien funktionieren zu 99 %. Es gibt allerdings noch eine weitere Möglichkeit: Gebt mir recht und ich beruhige mich :-D.

Tipp 5 – Ruft Brian

Ich bin eine sehr sture und einigermassen aggressive Person und mit mir ist nicht zu spassen, wenn ich sauer bin. Das Allerbeste wäre mich einfach kurz in Ruhe zu lassen und im Notfall meinen guten Kollegen Brian zurufen, er ist mein privater Therapeut.

Habt ihr die Ironie bemerkt? Dieser ganze Artikel dient lediglich eurer Unterhaltung und ist nicht besonders ernst gemeint. Warum ich ihn geschrieben habe? Mir war mir nicht sicher, welche Tipps ich euch geben sollte 🙂 .

Danke fürs Lesen und bereits jetzt: Frohe Festtage! <3

Eine Antwort auf „5 Tipps an meine Freunde, damit ich mich nach einem Ausraster beruhige :-D (Vanessa)“

  1. Liebe Vanessa, diese Tipps sind echt hilfreich! Tipp 4 funktioniert bei mir auch wirklich immer, ich fahre aber nicht mit dem Auto herum und höre Musik, sondern höre Musik ganz laut mit Kopfhörer.
    Liebe Grüsse
    Sarah

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: