Aresas Rückblick Dezember 2021

Der Dezember war ein toller Monat. Die Stimmung war schön, weil bald Weihnachten sein würde und wir hatten Ferien. Dieses Jahr ist sehr schnell vorbeigegangen. Ich war so verwirrt, weil alles so schnell vergangen war. Im Dezember konnte ich mich mehr auf mich konzentrieren, vor allem in den Ferien, weil ich da sowieso nichts zu tun hatte.

Mit Freundinnen Zeit verbringen

In den Ferien war ich sehr oft mit meinen Freundinnen draussen. Obwohl wir immer froren, weil es sehr kalt war, wollten wir trotzdem Zeit miteinander verbringen. Meistens gingen wir in den McDonald, weil wir dort drinnen sitzen konnten und es warm war.

Normalerweise kaufen wir nie etwas zu essen, wenn wir in den Mc gehen, weil wir fast nie Geld dabei haben. Wenn wir mal so 2 Franken haben, nehmen wir immer einen Cheeseburger. Dann teilen wir ihn, damit alle ein Stück davon kriegen. Ich beisse immer dreimal so viel ab, wie geplant war. Ich weiss das ist frech, aber ich hatte Hunger.

Zürich

Ich war auch in Zürich, die Weihnachtsbeleuchtungen anschauen. Sie sahen wunderschön aus. Natürlich war ich mit meinen Freundinnen dort. Es war erneut sehr kalt, aber es hat sich gelohnt! Wir hatten eine gute Zeit miteinander. Wir gingen auch ins Starbucks. Ich habe ein heisses Getränk genommen und mich die ganze Zeit daran festgehalten, weil es mich ein bisschen aufwärmte.

Wir sind einfach nur herumgebummelt, ohne festes Ziel vor Augen. Wir sind in einige Geschäfte gegangen, aber nichts Spezielles ist geschehen. Dann kamen wir auf die Idee, an den See zu gehen. Aber dort war es noch kälter als in der Innenstadt. So fuhren wir wieder nach Affoltern am Albis zurück. Danach gingen wir zu Patricia zu Hause, weil sie sturmfrei hatte.

Fitness

Ich habe in den Ferien sehr oft das Fitnessstudio besucht. Ich ging jeden Tag, ausser am Samstag, ins Gym. Eigentlich möchte ich diesen Rhythmus beibehalten. Aber während der Schulzeit bin ich immer so müde. Deshalb nutzte ich die zwei Wochen Ferien, um regelmässig zu trainieren.

Ich trainiere an zwei Tagen den Oberkörper und an vier Tagen Beine und einmal Cardio. Zwar habe ich danach zwar immer Muskelkater, aber es lohnt sich. Inzwischen schaffe ich bereits 40 kg Squats. Das klingt vielleicht nicht nach viel, aber hey, that’s progress!

Ich achte auch auf meine Ernährung. Ich esse viele Kalorien, aber ich achte darauf, dass ich mich ausgewogen und gesund ernähre.

Lehrvertrag

OMG! Endlich habe ich meinen Lehrvertrag erhalten und ihn sofort unterschrieben. Ich bin so glücklich.

Ich dachte schon, sie schicken ihn mir nicht mehr. Deshalb habe ich nachgefragt, was los sei und ob sie noch etwas von mir bräuchten. Sie antworteten, dass sie viel zu tun gehabt hätten, mich aber nicht vergessen hätten. Der Vertrag sei auf dem Weg und ich müsse nur noch ein bisschen Geduld haben. Und tatsächlich, nach einem Tag lag er bereits in meinem Briefkasten.

Es gab auch zwei nicht so tolle Überraschungen. Meine Berufsschule ist in Luzern. Darüber bin ich nicht total begeistert, aber egal. Ausserdem sollte ich bereits anfangs August mit meiner Lehre beginnen. Meine Schwester heiratete am 9. August in Kosovo. Was sollte ich tun?

Ich wäre so gerne an ihrer Hochzeit dabeigewesen, aber was sollte ich machen? Anrufen und fragen, ob ich freinehmen dürfte? Das hätte doch einen sehr schlechten Eindruck gemacht. Noch nicht mal angefangen zu arbeiten, aber will schon Ferien … Ich war sehr traurig und fühlte mich schlecht.

Trotz aller Bedenken habe ich gefragt. Mein Chef erlaubt mir, zwei Wochen Ferien zu nehmen!!!

2 Antworten auf „Aresas Rückblick Dezember 2021“

  1. Liebe Aresa, Das mit deinem Lehrbeginn ist blöd, vor allem wegen der Hochzeit. Ich muss leider auch schon am 1. August anfangen. Aber super von dir, dass du nachgefragt hast. Ich hätte mich das glaube ich nicht getraut.

    1. Liebe Fiona
      Ich brauchte sehr lange, um den Mut aufzubringen, dort anzurufen. Es fiel mir sehr schwer, also verstehe ich, was du meinst… Danke für deinen Kommentar!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: