So war Muhameds Oktober 2021

Chilbi

Ich war auf der Chibi. Die ersten 30 Minuten konnten wir gratis fahren, es war aber nicht so spannend wie letztes Jahr.

Meine Kollegen und ich haben den Mann beim Schiessstand veräppelt. Wir haben ihm gesagt, wir würden mit Twint bezahlen. Wir hatten ein Bildschirmfoto gemacht und es ihm etwa fünfmal gezeigt und er hatte es uns geglaubt. Danach schossen wir einfach die ganze Zeit und er hat es nie bei sich kontrolliert, was ein Fehler war. Uns machte es Spass gemacht und wir genossen es.

Mein Cousin sagte, es gebe in St. Gallen etwas Grösseres und wir sind zu siebt in einem Auto hingefahren. Es machte uns tatsächlich mehr Spass als ihn Affoltern. Ich verbrachte die meiste Zeit mit dem Videospiel GTA 5 oder Warzen.

An einem anderen Tag kam ich auf die spontane Idee, mit meinem kleinen Neffen in den Manor zu gehen. Allerdings merkte ich schnell, dass es ein Fehler war. Sobald ich die Maske angezogen hatte, begann er zu schreien. Erst wusste ich nicht, warum er wie am Spiess schrie. Dann zog ich die Maske aus und er beruhigte sich.

Es war ein schöner Tag und ich wollte mit meinem Neffen spazieren gehen. Er heisst Dior. Er ist für ein Baby gross und dick. Mein Neffe war zu diesem Zeitpunkt fünf Monate alt. Ich machte eine grosse Runde mit ihm. Irgendwann fing er zu weinen an. Ich versuchte alles, um ihn zu beruhigen, aber nichts nützte.

Dann kam ich auf die dumme Idee zu rennen. Aber ich hatte nicht bedacht, dass ich stolpern und hinfallen und er sich auch verletzen könnte. Zum Glück ist uns beiden nichts passiert und wir sind heil nachhause gekommen.

2 Antworten auf „So war Muhameds Oktober 2021“

  1. Lieber Muhamed
    Ich habe deinen Beitrag gelesen und er gefällt mir sehr.
    Toll, dass du auf die Idee gekommen bist, spontan deinen kleinen Neffen mit in den Manor zu nehmen und auf ihn aufzupassen.
    Liebe Grüsse
    Viki

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: