Der schlimmste Abend meines Lebens (Dorentina)

An einem Abend war ich mit meiner Cousine alleine zu Hause. Wir wollten uns einen Filmabend machen. Wir hatten uns sehr auf diesen Abend gefreut. Anfangs lief alles gut. Da wir dachten, mit Essen würde das noch viel cooler werden, wollten wir uns ein Mc Chicken Menu bei Mc Donalds holen.

Wir fühlten uns auf dem Weg zu Mc Donalds verfolgt und beobachtet. Aber das war nur ein Gefühl, es geschah nichts. Wir kauften unser Essen und gingen wieder raus. Sobald wir Mc Donalds verliessen, fiel uns ein Mann auf, der ein Messer in der Hand hatte. Wir rannten weg, er rannte uns hinterher und schrie, dass er uns umbringen werde. Wir hatten grosse Angst und rannten sehr schnell weg. Wir entkamen ihm zum Glück und waren wieder zuhause.

Wir hatten sehr viel Angst und haben meine Eltern nach Hause gerufen und Ihnen alles erzählt. Meine Eltern haben sofort die Polizei informiert und meine Cousine und ich mussten ihn beschreiben. Er hatte rot gefärbte, kurze Locken, war ganz schwarz angezogen und hatte Kajal unter den Augen. Kajal ist ein schwarzer Make-Up-Strich unter den Augen.

Die Polizei löste direkt an diesem Abend die Fahndung nach diesem Mann aus und nach ein paar Stunden hatte die Polizei ihn gefunden und ihn festgenommen. Es wurde gesagt, dass er noch mehr Menschen verfolgt hatte, aber zum Glück konnten alle entkommen und es war nichts Schlimmes passiert. Wir waren sehr erleichtert und auch sehr froh, dass niemandem damals etwas passiert ist. Das war eindeutig der schlimmste Abend unseres Lebens.

Der Mann wurde festgenommen und für lange Zeit weggesperrt. Während seiner Zeit im Gefängnis machte er eine Therapie. Als er rauskam, hatte er keine Mordgedanken mehr.

2 Antworten auf „Der schlimmste Abend meines Lebens (Dorentina)“

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: