Brauchen wir wirklich noch Bargeld? (Fiona)

Heutzutage kann man praktisch in jedem Laden auf der ganzen Welt mit Karte oder sogar mit Twint bezahlen. Die heutige Generation bezahlt kaum noch mit Bargeld. Ist Bargeld also wirklich noch nötig oder sollte es abgeschaffen werden? Ich habe euch ein paar Pro- und auch Contra-Argumente zum Thema Abschaffung von Bargeld aufgelistet.

Pro-Argumente

Wenn man mit Bargeld bezahlen möchte, muss man zuerst zu einem Bankautomaten gehen und dort Geld abheben. Dies ist mühsam und kostet Zeit. Ausserdem gibt es nicht an jeder Ecke Geldautomaten.

Ein zweites Argument für die Abschaffung des Bargeldes ist, das Risiko bestohlen zu werden, wenn man eine grössere Summe auf sich trägt. Wenn jemand dein Geld klaut, ist es weg. Bei einer Karte ist es so, dass sie bei Diebstahl oder Verlust gesperrt werden kann. Der Dieb kann nur eine gewisse Summe ausgeben, danach benötigt er deine Pin.

Ausserdem kann man Bargeld fälschen. Geldwäscherei ist bei Kartenzahlungen und Überweisungen nicht so einfach möglich. Wenn du also aus Versehen gefälschte Scheine bei dir führst, da du sie zum Beispiel von jemandem anderem bekommen hast, bist du automatisch verdächtigt. Dies kann bei einer Kartenzahlung nicht passieren.

In der heutigen Situation mit Corona ist es sowieso besser, nicht mit Bargeld zu bezahlen. Man verhindert dadurch unnötige Kontakte und schützt dabei andere Personen und sich selber auch. Online Überweisungen sind ganz kontaktfrei.

Contra-Argumente

Wenn man sein Geld bar ausgibt, hat man seine Ausgaben besser unter Kontrolle. Was weg ist, ist weg. Man kann also nicht mehr ausgeben, als man gerade bei sich hat. Bei einer Karte allerdings kann man auch ins Minus gehen. So gibt man also mehr Geld aus, als man eigentlich besitzt. Dieses Geld schuldet man dann der Bank und Schulden sind grundsätzlich nie gut.

Ein weiteres Argument gegen die Abschaffung von Bargeld ist das schnelle und sichere Bezahlen mit Bargeld. Bei einer Kartenzahlung besteht immer das Risiko, dass die Karte nicht funktioniert. Beim Bargeld gibt es das nicht. Wenn man es dabei hat, hat man es dabei und man kann sicher zahlen.

Teilweise gibt es auch Geschäfte (meistens eher kleinere und vor allem Restaurants), in denen man erst ab einer gewissen Summe, ich sag jetzt mal 20 CHF, mit der Karte zahlen kann. Wenn man sich aber nur etwas für 3.50 CHF kaufen will und man kein Bargeld bei sich hat, kann man es nicht bezahlen. Es wäre ja blöd, wenn man deswegen extra noch Sachen kaufen muss, die man gar nicht braucht, nur um auf die 20 CHF zu kommen. In solchen Fällen lohnt sich auch wieder, wenn man Bargeld dabei hat.

Die Anonymität ist vielen auch ganz wichtig. Bei einem gemeinsamen Konto sieht man ganz genau, wer wie viel und vor allem in welchem Geschäft ausgegeben hat. Bei einem einzelnen Konto ist dies auch der Fall. Man kann genau sehen, wo man einkaufen war. Beim Bargeld sieht man dies nicht. Es ist also anonym.

Dies sind meine Argumente. Ich persönlich finde, Bargeld sollte nicht abgeschafft werden, weil ich auch schon oft in der Situation war, dass meine Karte nicht funktionierte oder man erst ab einer gewissen Summe mit der Karte zahlen konnte. Da war ich ganz froh, dass ich Bargeld dabei hatte. Aber ich bezahle auch lieber mit Karte.

2 Antworten auf „Brauchen wir wirklich noch Bargeld? (Fiona)“

  1. Du hast deine Pro- und Contra-Argumente sehr gut ausgewählt. Ich verstehe deine persönliche Meinung, jedoch glaube ich nicht, dass Bargeld noch gebraucht werden müsste/sollte.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: