I’m working on myself, for myself and by myself – Luana

Ich schreibe diesen Blog-Artikel, um mir ein Motto für das letzte halbe Jahr hier an der OSA zu setzen. Wir wählen ein Motto, da es viele Personen stresst, unter anderem auch mich, wenn man sich Vorsätze setzt und sie nicht entsprechend umsetzen kann. Deshalb einfach ein Motto, welches beschreibt, wie ich im letzten Semester vorgehen will und welche Emotionen und Verbundenheit ich mit diesem Motto spüre.

Ich habe mir zuerst verschiedene eigene Gedanken gemacht, bin da aber auf keinen grünen Zweig gekommen. Deshalb schaute ich mich bei Pinterest um. Schliesslich bin ich auf I’m working on myself, for myself and by myself gestossen und es war klar, das wird mein Motto.

Ich habe dieses Motto gewählt, da es meine Gedanken über mich spiegelt. Ich bin sehr unsicher, bis zu einem gewissen Punkt auch unzufrieden mit mir selbst und kann es mit diesem Spruch entsprechend begründen.

Das Motto erinnert mich, dass ich mich nicht auf andere konzentrieren soll. Wenn man unzufrieden mit sich selbst ist, soll man nicht auf andere achten, sondern auf sich selbst. Man muss an sich arbeiten und für sich arbeiten. Nur so kann man selbstsicherer werden und an mehr Mut und Kraft gewinnen.

Dieser Spruch widerspiegelt jedenfalls meine jetzige Situation. Wie du vielleicht weisst, werde ich anfangs März die Gymiprüfung schreiben. Und um diese erfolgreich zu bestehen, muss bzw. soll man sich auch gut vorbereiten.

Also fing ich an zu lernen, zu repetieren, neue Dinge zu verstehen, um mich erfolgreich dieser Prüfung zu stellen. Es kostete mich viel Energie und Zeit. Auch jetzt noch. Aber wie sagt man so schön „ohne Fleiss, kein Preis“. Und ich will diese Prüfung bestehen. Es ist momentan mein einziger Wunsch und ich will ihn mir unbedingt erfüllen. Danach kann ich verschnaufen und stolz auf mich sein.

Im nächsten Halbjahr werde ich schauen, dass es mir gut geht und dass ich einigermassen zufrieden mit mir bin. Ich will an Sicherheit gewinnen, selbstsicher im Leben stehen und stolz auf mich sein. So, dass ich zurückblicken und mir auf die Schulter klopfen kann. Ich will an mir und für mich arbeiten, damit ich mich in die Richtung weiterentwickle, wie ich mich jetzt gerne in Zukunft sehen würde.

2 Antworten auf „I’m working on myself, for myself and by myself – Luana“

  1. Hallo Luana, dein Motto hat mich von allen am meisten begeistert! Ich finde es toll, dass du dir solche Gedanken zusammenfasst und uns mitteilst. Ich spürte eine Verbundenheit mit diesem Spruch und wollte dir entsprechend eine Rückmeldung schreiben. LG Muriel

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: