Ein Tag in meinem Hundeleben (Aresa)

Sehr viele Menschen fragen sich, wie ein Tag im Leben eines Hundes aussieht. Ich kann es euch sagen!

Hallo 🙂 . Ich bin Puppy. Also hör gut zu, was ich dir jetzt alles verrate:
Als erstes stehe ich auf. Naja, das stimmt nicht ganz. Ich erwache und öffne mal die Augen. Aber ich stehe nicht sofort auf, sondern ruhe mich ein wenig in meinem Hundezwinger aus. Schlafen ist anstrengend!

Dann kommt meine Mama und holt mich ab, um spazieren zu gehen. Wir gehen immer in den Park, er befindet sich in der Nähe unseres Hauses. Dort ist die Luft erfüllt mit den Düften der Blumen und Bäume. Mein Adrenalin wacht auf und ich fange an, wie wild herumzurennen. Ich freue mich immer sehr, wenn wir dorthin gehen und ich mich austoben kann..

Nach dem Park gehts nach Hause. Meine Mama setzt sich aufs Sofa (und ich neben sie) und wir schauen ein bisschen fern. Sie schaut eine Serie mit Hunden. Ich verstehe zwar nichts, weil die eine andere Sprache sprechen. Aber es macht mir Spass, andere Hunde zu sehen und in der Nähe meiner Mama zu sein. Später gibt es Mittagessen: rohes Fleisch, Knochen mit etwas Gemüse und je nach Bedarf auch Getreide. Yumm! Nachdem ich mir den Magen vollgestopft habe, bin ich am Ende meiner Kräfte.

Die Verdauung macht mich sehr müde, deswegen gehe ich ein wenig schlafen. Nach einigen Stunden werde ich von meiner Mama geweckt. Wir gehen wieder zusammen spazieren 🙂 . Um diese Uhrzeit kommen viele Kinder aus der Schule. Ich mag Kinder!! Sie viele kommen und fragen meine Mama, ob sie mich streicheln dürfen. Das liebe ich … ich werde gerne verwöhnt.

Wenn meine Mama geht einkaufen, darf ich nicht rein 🙁 . Ich warte sehr lange, ganz alleine vor dem Geschäft, bis sie endlich zurückkommt. Sie sagt zwar immer „Ich gehe nur kurz, für fünf Minuten“. Aber dann braucht sie eine Stunde, bis sie endlich wieder erscheint. Dafür kauft sie mir aber auch Futter und manchmal Hundespielzeug.

Wenn meine Papa am Abend von der Arbeit nach Hause kommt, streichelt er mich ganz lange. Alle zusammen liegen wir nach dem Abendessen auf dem Sofa und schauen eine Serie, bis ich wieder einschlafe.

So sieht ein Tag in meinem Hundeleben aus 🙂 .

2 Antworten auf „Ein Tag in meinem Hundeleben (Aresa)“

  1. Ich finde Hunde süss. Ich hatte selber einen, aber der ist leider verstorben. Mein Hund war übrigens ein Kangal. Hunde sind einfach die besten Freunde der Menschen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: